Zurück in die gesetzliche Krankenversicherung

Beitrag veröffentlicht am 22. August 2014

Rückkehr von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung für Selbstständige

Viele Selbstständige machen sich Sorgen, wie sie die steigenden Beiträge in der privaten Krankenversicherung aufbringen sollen, wenn sie einmal aus dem aktiven Berufsleben aussteigen. Denn: die Beiträge für die private Krankenversicherung sind auch im Rentenalter fällig, ohne Rücksicht auf das dann erzielte Einkommen.

Bisher war der Wechsel von der privaten in die gesetzliche Rentenversicherung nur unter erschwerten Bedingungen möglich: Ein Jahr mussten bestimmte Voraussetzungen vorliegen, damit privat Versicherte ( unter 55 Jahren ) wieder in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln durfen.

Dieses Prinzip wurde im August 2013 vom Gesetzgeber außer Kraft gesetzt: Bei Unterbrechung oder Aufgabe der hauptberuflichen Selbstständigkeit kann (und muss) der Selbstständige ab dem ersten Tag zurück in die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung.

Der VGSD – Verband der Gründer und Selbstständigen – hat zu dieser Thematik einen Artikel veröffentlicht, den Sie hier nachlesen können.